Grausamkeiten aus dem Internet

Da wollte ich nur mal eben ein lustiges Foto für meine Sonntagsgedanken aus dem Netz ziehen. Und da bietet mir Google schon auf der dritten Seite der Fotosuche folgendes an: http://lustich.de/bilder/menschen/selbstmord-an-fasching/

Ich veröffentliche dieses Bild nicht. Muss aber auf diesen Link verweisen, der Quelle wegen. Schließlich heiß ich nicht Guttenberg. von  und zu. Dennoch muss ich aufs schärfste gegen solch einen „Humor“ protestieren. Das geht weit weit unter die Linie dessen, was … ich finde einfach keine Worte. Aber eins kann ich sagen: Es entspricht in keinster Weise einem christlichen Verständnis von Fasching oder Karneval. Und seien wir doch mal ehrlich: Ohne das christliche Abendland gäbe es gar keinen Fasching.

Und bitte scrollt mal runter ins Impressum: Dr. (!!!) Matthias Mönch, der sich sicherheitshalber schon mal in Tschechien versteckt, interessant!!!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Grausamkeiten aus dem Internet“

  1. Das ist ja wohl wirklich nicht wahr, oder?!?
    Ich dachte immer, dass es Grenzen gibt, wo der Spass aufhört…
    Aber die scheinen nicht mehr zu existieren.

    Ansonsten, willkommen in der Blogoezese, lieber Nachtbriefträger.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s