Wider die heidnischen Sitten – Teil 4

Aua, hilfe der Hohohooo-Nikolaus kommt!!! Kann man das als Synkretismus bezeichnen? Eine Vermischung ist es allemal. Aber mein Fremdwörterbuch, welches ich im Zweifelsfalle desöfteren konsultiere, gibt mir folgendes: „1. Vermischung verschiedener Religionen, Konfessionen und philosophischer Lehren, meist ohne innere Einheit (z.B. in der späten Antike) …“ (Duden Fremdwörterbuch, 791, 1. Sp). Und es geht hierbei nicht nur um den Radiosender, der hier eine externe Aktion unterstützt. Der Weihnachtsmann verdrängt den Bischof Nikolaus! Wer hätte das gedacht, das der sich das traut.

Gegen solchen Synkretismus muss man etwas tun. Christen in der Antike haben das jedenfalls immer versucht und sich vehement gegen Gnosis, Manichäismus und andere Strömungen, deren Einflussnahme auf den christlichen Glauben, also kurz: Synkretismus zur Wehr gesetzt. Diesem Bestreben haben wir auch die Ökumensichen Konzilien zu verdanken und die Lehrsätze, die die Kirche bis heute lehrt. Doch zurück zum Nikolaus: Auch wenn der Weihnachtsmann sich in „Denglish“ „Santa Claus“ nennt, ist er dennoch nicht der Bischof Nikolaus. Der hatte – und das gibt zwar die Geschichtsforschung nicht her, ist aber eine sehr starke Hypothese – kein Renntiergespann mit Schlitten, keinen roten Sack und rief nicht ständig „hohohooooo“ und – tut mir leid, liebe Kinder – hatte keine Geschenke in Form von Süßigkeiten.

Die Grundschulen sind also im Visier des Weihnachtsmannes. Wehrt euch, liebe Eltern! Dieser Fettwanst hat an Nikolaus dort nichts verloren!!! Es mag ja sein, dass er irgendwie vom Heiligen Nikolaus abstammt (siehe auch den Weihnachtsmannartikel bei Wikipedia – man kann ja sagen was man will, manchmal richtig gut fundierte Artikel), das macht ihn aber noch lange nicht zum Bischof Nikolaus. Der wohnte in Myra … Doch dazu ein andermal. Hier möchte ich nur noch einmal auf die Aktion des Bonifatiuswerks aufmerksam machen: Weihnachtsmannfreie Zone. Und zum Schluss noch das: Der Weihnachtstruck in Thüringen. Schreibt Nadine Hoffmann in den Kommentaren: „Der Coca Cola Weihnachsmann mit seinem Riesentruck 🙂 ich finder das ist schon ein MUSS und ohne währe Weihnachten nicht Weihnachten.“ Das muss man doch nicht weiter kommentieren, oder?

Advertisements

1 Kommentar zu „Wider die heidnischen Sitten – Teil 4“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s