Christenverfolgung kontra Verlogenheit

Einen wieder einmal sehr pointierten Artikel schreibt JoBo : „Von Tätern und Opfern„. Dabei verweist er auch auf den schwachsinnigen Beitrag des „Publik-Forum“ – einer „christlichen“ Zeitschrift, die wohl dem ganz linken Terrorbereich zuzurechnen ist, sich selbst aber als Plattform aller liberaler Christen ausgibt -, der religiöse Verfolgungen gegeneinanderstellt und zu dem Resumé kommt: „Eines aber wird völlig vergessen: Am härtesten verfolgt werden derzeit weltweit Nichtchristen: Schiiten, Aleviten und die Bahai’s. Verfolgt werden sie zumeist von sunnitischen Muslimen.“

Die Christenverfolgung sei definierungsbedürftig. Und je nach Definition seien die Drohungen, Tötungen usw. doch gar nicht so schlimm, wir sollten lieber auf die anderen Religionen schauen, weil die mehr verfolgt  werden. Einen größeren Schwachsinn, eine effekthascherische Verharmlosung von Gewalt gegen Christen und Verdrehung von Wahrheit habe ich selten von christlicher Seite gelesen. Das ist das Ergebnis von Anbiederei an potitical correctness oder anders ausgedrückt: Hänge deine Fahne in den Wind und heule mit den Wölfen!

Grundsätzlich geht der Verfasser des Artikels: „Tödliche Saat“ davon aus, dass es gar keine religiösen Auseinandersetzungen gibt sondern nur Verteilungskämpfe um Ressourcen.  Das mag man zwar als stimmig ansehen. Diese massiven, gewaltsamen und existenziellen Bestrebungen, die auch von falschen Staatspolitiken ausgelöst und gefördert werden, können jedoch nicht rechtfertigen, weshalb man da nicht auch von Christenverfolgung sprechen soll. Schließlich benennt man auch in der Nazi-Diktatur die Vernichtung von Juden als Judenverfolgung. Das scheint jedoch opportun.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s