Die Realität der Hölle

Die Hölle ist auf der Erde verortet. Menschen können wie Dämonen sein und andere Menschen nicht nur schrecken sondern auch Tod und Elend bringen. Diese Dämonen sind es, denen wir unsere Aufmerksamkeit schenken sollten: Säufer und Schläger, Vergewaltiger jeglicher Ausprägung, Hassprediger und Despoten, Thyrannen im Kleinen wie auch in der großen Welt, Lügner und Betrüger, Diebe und Heuchler, Ehrabschneider und Gerüchteverbreiter, Mörder und solche, die es werden wollen …

Aber wer sich noch weitere Gedanken machen möchte über Exorzisten und andere kuriose Spekulanten, der lese bei Elsa: Die Hölle ist ein Zustand. By the way: Ich war schon mal am Höllenrachen. Dort war es im letzten Sommer so kalt, dass ich mir fast die Finger abgefroren habe 😉 Man kann dort zu besseren Zeiten herumklettern, ohne Verbrennungen zu befürchten. Guckst du:

Trotzdem bleibt die Hölle eine Option für alle Menschen, die Gottes Liebe ablehnen. Die konkrete Ausgestaltung, ob „Zustand“ oder was auch immer, überlasse ich getrost dem Schöpfer. Allerdings entspricht sie in gar keinem Fall menschlichen Vorstellungen, die von ausgleichender Gerechtigkeit, Wiedergutmachung, Rache und Hass geprägt sind. Wer hätte nicht in seinem Kopf eine Liste der Leute, die er gerne in der Hölle wissen möchte: Nero, Hitler, Stalin, Osama bin Laden, Jack the Ripper, den bösen streitsüchtigen Nachbarn, den Freund meiner Ex, die allzu liberalen Katholiken, die ultra-traditionalistischen Katholiken, die Protestanten, die Atheisten so wie so, die Zeugen Jehovas. Vor allem nicht meinereiner selbst. Denn dann würde ich ja alle wiedertreffen, die mir schon in dieser Welt verhasst sind, und das wäre äußerst fatal und tragisch.

Advertisements

4 Kommentare zu „Die Realität der Hölle“

  1. „Es gibt Menschen, die ihren Feinden und den Feinden der Kirche Untergang und Qual im ewigen Feuer wünschen. Sie kennen die Liebe Gottes nicht, und darum denken sie so. Nur wer die Liebe und Demut Christi hat, weint und betet für die ganze Welt. Du sagst vielleicht: Dieser oder jener ist ein Übeltäter und muß darum im ewigen Feuer brennen. Ich frage aber: Angenommen, der Herr gibt dir einen Platz in seinem Reich, und du siehst denjenigen im höllischen Feuer, dem du ewige Qual gewünscht hast, wirst du nicht Mitleid mit ihm haben, selbst wenn er ein Feind der Kirche war? Oder hast du ein Herz aus Stein? Aber im Himmel ist kein Platz für Steine.“ (Hl. Starez von Siluan)

    1. Sehr schön, besonders ab 23:32 und zu Anfang: I hope, there is no man in heaven … No chance, they are all in hell … Thank god …
      darauf ein dreifach donnerndes umba umba tätärä tätärä tätärä
      Oder anders ausgedrückt am heutigen Fetten Donnerstag: Helau und Alaaf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s