Umba Umba Umba Tätärä

Und wieder nähert sich der organisierte Froh- und Blödsinn seinem Höhepunkt. Die Narren und Jecken sind allerorten unterwegs zu Umzügen, Prunksitzungen, Büttenabenden oder Kostümbällen. Mir ist immer noch schlecht vom Fetten Donnerstag, der im Eichsfeld recht ausgiebig mit Gehacktes und Stracke und viel fetten Bratwürsten und sonstigen fleischlichen Genüssen gefeiert wird. Dazu jede Menge Bier und Schnaps. Heute Abend ist Gemeindefasching. Dieses Jahr wird wohl ein einfaches Kostüm herhalten. Der Ideen waren viele, aber die Umsetzung ließ die Projekte scheitern. Also seid fröhlich und denkt immer daran: Am Aschermittwoch ist alles vorbei. Dann gibt’s Asche statt Schminke. Sei ein Narr. Die Karawane zieht weiter … helau, alaaf und prost!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s