Die Sache Jesu

„Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, was man kriegt.“

Wer kennt es nicht dieses berühmte Zitat des (Anti-)Helden aus dem gleichnamigen Film Forest Gump. Das heutige Tagesevangelium (Mt 5,13-16) weist jedoch darauf hin, dass trotz aller Unwägbarkeiten des Lebens es Menschen geben soll, die das Leben liebenswert machen. Jesus spricht:

„Ihr seid das Salz der Erde. … Ihr seid das Licht der Welt. … Euer Licht (soll) vor den Menschen leuchten,
damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.“

Als Jünger und Jüngerinnen Jesu tragen wir Verantwortung für unsere Erde und alle Menschen, die auf ihr wohnen. Glaube ist keine Privatsache. Es ist die Aufgabe der Christen sich einzumischen, mitzumachen, ein Segen zu sein. Allerdings ist der Lobpreis des Vaters als Reaktion auf das Evangelium Christi nur die eine Seite der Medaille. Spott und Verfolgung sind auch heute auf der Tagesordnung. Viele Menschen teilen damit das Schicksal unseres Meisters, in der weiten Welt, aber auch in unserer Nähe.

„Mama hat immer gesagt: Wunder geschehen an jedem Tag.
Es gibt Leute die glauben nicht daran, aber es ist so.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s