Wider die heidnischen Sitten – revisited

Im vergangenen Jahr habe ich bereits schon über die zunehmende Entsinnlichung des Weihnachtsfestes und der Adventszeit meine Klage erhoben (in folge auch hier, und hier, und hier).

Auch 2012 schreitet diese Tendenz weiter voran. Da hilft es auch wenig, wenn man auf den verschiedensten Weihnachtsmärkten im weihnachts- mannverseuchten Thüringen Krippenfiguren aufstellt. Unsere religiös unmusikalischen Nachbarn – genau jene, die sonntags ihr Haus verputzen und lautstark die Kreissäge anwerfen, etc. – fragen sich (wenn überhaupt), was denn diese Skulpturen mit dem Weihnachtsmann zu tun haben. Das Bonifatiuswerk in Deutschland und auch die von mir schon erwähnte Initiative „Pro-Christkind“ in Österreich (Tirol) bietet Ideen zu möglichen Aktionen an. Sehr schön finde ich die Aktion mit dem Stern. Letztere Organisation gibt sich gar nicht so kämpferisch und bietet sogar eine – wenn auch utopische – Alternative an (siehe Bild).

Seit 2004 zaubert der Verein Pro-Christkind jedes Jahr am Samstag vor dem 1. Adventssonntag einen Weihnachtsstern auf die Nordkette in Innsbruck. Damit will man weit leuchtend die ursprüngliche Bedeutung von Weihnachten hervorheben und die heimischen Traditionen in den Vordergrund rücken. Außerdem geht es darum, dass man den wichtigsten Geburtstag des Jahres nicht ohne das Geburtstagskind begehen soll: Jesus Christus. Der Stern wurde durch das Friedenslicht aus Bethlehem entfacht, das zuvor mit der Gondel auf die Seegrube kam. Vielleicht gibt es ja den einen/anderen oder die eine/andere aus Tirol, die dieses Ereignis in diesem Jahr beobachtet. Über ein Foto oder Video würde ich mich sehr freuen. Hier noch ein Bericht über eine weitere recht schöne Aktion des Vereins.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s