Sia und Autokaraoke

Schon vor einiger Zeit hatte ich ja Michelle Obama im Auto von Latenight Talker James Corden entdeckt. Richtig cool!!!

Jetzt zappe ich mal wieder auf youtube und finde meine zur Zeit absolute Lieblingssängerin Sia bei ihm im Karaoke-Interview. Die Stimme ist einfach genial.

Was ich auch gut finde, ist, dass sie sich mit dieser komischen Perücke selbst auf die Schippe nehmen kann. Trotzdem finde ich dieselbige – gelinde gesagt – mistig. Aber wenn es für sie so besser ist und sie damit sich ein kleines bisschen mehr Privatsphäre schaffen kann, muss man es eben so verstehen.

Advertisements

First Lady Michelle Obama Carpool Karaoke

Da muss ich doch noch einen neuen Beitrag anfangen. Das wird es wohl unter Trump so nicht geben:

Wenn Deutsche lachen, greifen sie tief ins Klo – nicht immer …

… aber immer öfter ist diese Tendenz in der deutschen Comedy zu erkennen. Der einzige, den ich davon mal ausnehme, ist Hape Kerkeling, der ja eigentlich noch zur Alten Schule gehört wie auch Otto Waalkes. Stephan Raab und auch seine Zöglinge Elton und Pocher sind da schon mehr von der Badezimmerfraktion. Da habe ich doch beim Surfen heute das gefunden. Die Kommentare sind das eigentliche, worüber man lachen könnte, wenn da nicht der von Luca Conrads wäre: „Was für ein billiger Auftritt“. Kürzer und präziser kann ich das auch nicht sagen. Das erstaunliche ist jedoch, dass als Raab auf seine Haare angesprochen wurde, kein religiöser Gag kam. Was würden Muslime nach solch einem Auftritt machen? Bomben basteln und Raab-Puppen verbrennen! Aber mit den Christen kann man das ja machen. Es ist noch nicht einmal eine gut gemachte Blasphemie.